Umsatz durch Video erhöhen: Top-Tipps, die funktionieren!

Video ist kein neues Medium. Die Produktion ist mittlerweile einfacher als nie zuvor – guter Ton und beeindruckende Bilder lassen sich auch für Nicht-Profis relativ einfach realisieren. 

Der Hauptgrund um als Unternehmen oder Selbstständiger auf Video zu setzen, hat allerdings weniger mit schönen Bildern zu tun. Natürlich kann man jetzt argumentieren, dass ein Zuschauer schöne Bilder und Botschaften mit einem positiven Gesamtimage der Firma assoziiert. Das ist richtig, schöpft aber nur in den wenigsten Fällen das gesamte Verbesserungspotential, das eine Firma durch Video haben kann, aus.

Was sind nun die großen Vorteile des Mediums Video? Zum einen, und das ist sicher für die meisten Firmen einmal ein Hauptgrund darauf zu setzen: es fördert den Verkauf und trägt damit zur Steigerung der Umsatzzahlen bei. Zwei weitere Gründe sind die Ersparnis von Zeit durch Automatisierung und die gezielte Verbesserung und der Aufbau von Image und Beziehung sowohl zum Kunden als auch Firmenintern – aber dazu mehr in anderen Artikeln. 

In diesem Artikel erfährst du, auf welche unterschiedlichen Arten Video im Salesprozess angewandt werden kann. PS.: es wird nicht nur um “Imagevideos” und “Werbevideos” gehen 😉 

PPS.: Mag für viele Schöngeister schockierend klingen, aber: Videos mit schönen Aufnahmen müssen nicht unbedingt besser verkaufen – es kommt in den meisten Fällen auf die Botschaft und die Strategie in dem Video an!

Umsatz durch Video erhöhen - warum Video so gut geeignet ist

Bevor man über das Wie redet, sollte man das grundlegende Warum zuerst klären. Warum sind Videos so gut geeignet um den Umsatz zu steigern und den Salesprozess zu unterstützen? Und warum sind Videos nicht nur für die großen Unternehmen (Videoproduktion klingt ja schließlich furchtbar teuer…) und nicht auch für den kleinen Tante-Emma-Laden von großem Vorteil? 

Warum du auf Video im Marketing setzen solltest? Schon einmal die Trendanalysen der letzten Jahren gesehen? Nein? Ich helfe dir: 2015 war Video zu zu 78% ein wichtiger Teil der Marketingstrategie der Unternehmen – 2020 hat sich diese Zahl bereits auf 92% erhöht. Auf die Frage, ob Video einen guten Return on Investment (ROI) liefert, haben 2015 33% der Unternehmen mit JA geantwortet – 2020 sind das bereits 88%! 

Kein Wunder, der Trend und die Umsätze sprechen eine klare Sprache. 

Video kann JEDEN ansprechen

Video ist in allen Lebenslagen anwendbar. Jeder mag Videos. Jeder schaut Videos. Immer und überall. Videos können im B2B Bereich, also von Business zu Business, angewendet werden, genauso wie im B2C Bereich – Business zu Kunde. 

Video ist auf so gut wie allen online Kanälen anwendbar, daher gibt es auch so gut wie niemanden, den man mit Video nicht erreichen kann. Die Gestaltungsmöglichkeiten und Inhalte, die man in einem Video transportieren kann, sind so vielfältig wie die Form von Schneeflocken – keine gleicht der anderen zu 100%.

 

Video zeigt dein Angebot von der besten Seite

Ein enorm wichtiger Faktor beim Kauf online ist Vertrauen. 

Bereits 2014 wurde in Studien festgestellt, dass Kunden zu 96% vor dem Kauf Videos anschauen und diese hilfreich bei der Kaufentscheidung finden. 

Wenn man etwas im Geschäft kauft oder persönlichen Kontakt zu einem Serviceleister hat, erlebt man das Angebot hautnah und mit allen Sinnen und kann dadurch schneller feststellen ob man Vertrauen empfindet und in weiterer Folge Geld dafür ausgeben will. 

Online hat man dieses multisensorische Erlebnis nicht. Daher ist es umso wichtiger sein Angebot überzeugend und attraktiv zu präsentieren. Kein Medium schafft dies so umfassend wie Video. 

Man kann Details zeigen, das Produkt in action, man erlebt Emotionen und wird informiert. 

Fotos können auch Details zeigen, aber Produkte in Bewegung, in tatsächlicher Verwendung und nicht nur statisch sind dem natürlich um Welten überlegen wenn es um Überzeugungskraft geht. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video hilft, Kaufentscheidungen zu treffen

Wie oft hast du vor einer Kaufentscheidung schon einmal ein Video zum Produkt oder dem Service angesehen? Ich wette oft. Die meisten Menschen informieren sich erstmal gründlich, speziell wenn sie vor großen Kaufentscheidungen stehen. Die Vermittlung von Informationen aber auch Emotionen, die man mit einem Produkt oder einem Service verbindet, sind dabei von großer Bedeutung. 

Wenn das jeweilige Video gut gemacht ist, sprich attraktiv und informativ aufbereitet ist, fällt es einem Interessenten natürlich leichter sich dafür zu entscheiden. Wenn er z.B. einen Rucksack kaufen will und zwei verschiedene Produkte vergleicht, wobei der eine Hersteller ein Video hat, das alle Fragen beantwortet, das Produkt von seinen besten Seiten zeigt und den Zuseher sich zusätzlich in die Rolle des Models, das ihn trägt, rein versetzen lässt, ist die Kaufentscheidung natürlich leicht!

Aus Umfragen geht hervor, dass 

  • 96% der Befragten Erklär-Videos schauen, um mehr über ein Produkt oder ein Service zu erfahren
  • 84% der Befragten sagen, dass sie nach den Ansehen eines Videos eher geneigt waren, das gezeigt Produkt oder den Service zu kaufen

Video hilft, deine Website in Google weiter vorne zu platzieren

Google sieht es gerne, wenn Websites Video verwenden. Die SERP Platzierung einer Seite wird bekanntlich maßgeblich von den Inhalten dieser beeinflusst. Relevante und hilfreiche Videos auf der eigenen Seite boosten die Suchmaschinenplatzierung immens!

In großen Suchmaschinen, allen voran natürlich Google, gefunden zu werden, ist für die meisten Businesses das Um und Auf! 

Informative, unterhaltsamen und vor allem relevante Videos auf den eigenen Seiten führen dazu, das Besucher länger auf den Seiten verweilen – längere Verweildauer sehen Suchmaschinen gerne und stufen die gesamte Website daher als relevant ein und platzieren sie daher weiter oben!

Studien zeigen, dass die durchschnittliche Verweildauer auf Seiten OHNE Video bei 168 Sekunden – bei Seiten mit Videos ist die durchschnittliche Verweildauer mit 441 Sekunden um das Vielfache höher! Grundvoraussetzung ist natürlich ein starker Bezug zu den Thematiken der Seite und im Idealfall auf das eigene Business zugeschnitten – also Videos eigens für das eigene Business gemacht. 

Video ist vielseitig einsetzbar

Video ist so vielseitig, dass es in jeder Industrie und für jedes Zielpublikum auf jedem online Kanal angewendet werden kann.

Auch wenn verschiedene Businesses die gleichen Videoformate benötigen, können diese im Vergleich je nach Businesssparte komplett unterschiedlich aussehen. Die einen brauchen es zum Beispiel seriöser, weil ihre Kunden hauptsächlich aus der Industrie kommen oder an Versicherungen interessiert sind wohingegen die anderen es lustig und unterhaltsam und farbenfroh haben wollen, da deren Kunden zum Großteil aus Kindern und deren Eltern bestehen. 

Je nachdem wo Video im Salesprozess einer Firma eingesetzt wird, muss individuell entschieden werden, welche Art Video passend ist, wie es gestaltet sein soll und wen es ansprechen soll. Somit ergeben sich unendlich viele Möglichkeiten um ein und dasselbe Problem zu lösen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieses Nike Video ist ein Beispiel für Storytelling. Live Footage mit einer Erzählstimme, die Emotionen beim Publikum wecken soll. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Saturn Werbevideo ist gänzlich 3D animiert, vermittelt eine eindeutige Sales Botschaft und setzt dabei auf humoristische und übertriebene Darstellung des Kaufprozesses und damit verbundenen Schwierigkeiten, die aber mit Leichtigkeit von der Firma gelöst werden können. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die qb App Werbung besteht aus Footage und Screenrecordings um die Funktionalität und Einfachheit der Bedienung zu veranschaulichen. 

Video Verbessert die Conversion Rate

Internet-User konsumieren Unmengen an Videoinhalten. Egal auf welcher Plattform, egal auf welchem Gerät, egal zu welcher Tageszeit. Der Mensch ist generell immer bequemer geworden und die Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer. Man sieht sich lieber Videos an als einen Text zum gleichen Thema zu lesen. 

Das ist auch der Grund warum Video auf Landing Pages so gut funktioniert – wenn man auf eine Website kommt, auf der nur Text vorhanden ist, ist man in vielen Fällen abgestoßen, da Lesen Arbeit bedeutet. Ist nun aber ein Video präsent, klickt man darauf – Videoinhalte liefern nun die gleiche Information in einem weitaus einfacher zu verdauendem Format. 

Gepaart mit der Überzeugungskraft von Video führt dies zu höheren Conversion Raten, also der Umwandlung eines Interessenten hin zu einem Kunden. 

In Zahlen: 

Internet User Bevorzugen Video Vor anderen Medien

Der gesamte Datenstrom im Internet soll kaut Hochrechnungen bis 2021 82% durch Video ausgemacht werden. 

Keine Frage, Video braucht enorme Datenmengen im Vergleich zu Text oder Fotos, aber trotzdem zeigt diese stetig wachsende Zahl, wie wichtig Video für die Menschen geworden ist. 

68% der Menschen bevorzugen es, Informationen über ein Produkt oder einen Service per Video zu erhalten – im Vergleich dazu 15% über Text, 4% über Grafiken, 4% über Vorträge und 3% über e-Books. 

 

Video "Vermenschlicht" und gibt einblicke hinter die Kulissen

Dieser Punkt hat stark mit Vertrauen zu tun, das man einer Firma entgegenbringt. Wenn Kunden einer Brand vertrauen, ist eine solide Basis für den Kauf gelegt. 

Video dient dabei, dieses Vertrauen zu bauen, auszuweiten und aufrecht zu erhalten. 

Dies kann geschehen durch das Zeigen und Interviewen von Geschäftsführern oder Personen, die in der Firma arbeiten, durch Einblicke in die Produktion von Produkten oder das Zeigen des Umgangs mit Kunden durch die Firma. Kunden lieben es, sich zu einer Firma “verbunden” zu fühlen und persönlichen Bezug zu haben – die Gesichter der Firma zu sehen und sich persönlich angesprochen zu fühlen, hilft da natürlich ungemein. 

Vertrauen und Brand-Loyality sind Schlüsselfaktoren, die entscheidend sind für die Kaufentscheidung. Besonders Brands, die Nachhaltigkeit, Ökologisches Handeln oder Umweltschutz propagieren profitieren massiv von Videos, die Einblicke in ihre Produktionsprozesse geben. Manchmal sind Firmenversprechen so krass und “zu gut um wahr zu sein” – hier lassen solche Videos Skepsis in Erstaunen und Begeisterung umschlagen. 

Videos sind "Lead-Magnets"

Videos können hervorragend genutzt werden, um Werbebotschaften und Calls-to-action einzubauen.

Menschen werden gerne unterhalten und Texte zu lesen, ist anstrengend – wenn man nun stattdessen in kürzerer Zeit ein Video zum gleichen Thema schauen kann, wird man das machen.  Außerdem kann dir Information in Videos unterhaltsam präsentiert werden. 

Nun ist es ein Leichtes einen subtilen Aufruf zum Kauf ins Video zu packen – man braucht nur am Ende eine Call-to-action button einbauen, der auf die Sales Seite verlinkt. 

Eine weitere Methode ist die Verwendung sogenannter Lead Capture Forms, also kurze Formulare, die während des Videos aufpoppen, die man ausfüllen muss, bevor man das Video weiterschauen kann. Der Zuschauer muss somit seine Mailadresse preisgeben. 

Diese Art der Lead Generierung führt zu 43% höherer Conversion Rate, wenn das Formular innerhalb der ersten 20 Sekunden eingeblendet wird.

 

 

Videoarten, die deinen Verkauf ankurbeln

Verschiedene Arten von Videos für verschiedene Einsatzgebiete – alle davon dienen der Unterstützung des Verkaufs. Welches Video verwendet wird, hängt davon ab WAS an WEN verkauft werden soll. 

Demo Videos

Menschen lernen am liebsten durch Video. Besonders gefragt sind Videos, die komplexe Sachverhalten erklären oder als Gebrauchsanleitung fungieren. 

Screen-Recordings, die zeigen, wie eine App funktioniert, sind beispielsweise ideal um auch gleichzeitig alle Funktionen dieser vorzustellen und am Ende einen Kauf-Aufruf einzubauen. 

Produkt Videos

Produktvideos sind sehr beliebt auf allen möglichen Social Media Kanälen. Sie werden auch gerne als Paid Ads verwendet oder in den Stories gepostet. 

Produktvideos zeigen Produkte, wie sie tatsächlich verwendet werden. Das schafft Vertrauen. Man kann alle Funktionen sehen und hat Einblicke in Details anhand derer man die Materialqualität abschätzen kann. 

Außerdem kann man ein Produkt in direktem Vergleich mit einem Konkurrenzprodukt (natürlich anonymisiert) sehen. 

Besonders gut funktionieren Produktvideos, wenn man noch einen Schritt weiter geht und z.B. das Produkt stärker belastet als es eigentlich der Fall sein sollte. Das Video sorgt somit für einen Aha-Effekt und wird dadurch gerne geteilt und in Erinnerung behalten. 

Testimonial Videos

Testimonial Videos sind unglaublich wirksam, da sie Vertrauen in die Marke herstellen. Wenn man als Käufer gesprochene Aussagen durch reale Kunden, die sehr mit der Marke zufrieden sind, hört, verwandelt sich Skepsis sehr schnell in Vertrauen. 

Testimonials können entweder Berühmtheiten (Sportler, Schauspieler, etc.) oder einfache Kunden (oft auch bezahlte Models) sein. In manchen Fällen wirken Berühmtheiten als Werbebotschafter besser (z.B. Usain Bolt für Puma Schuhe), da man als Zuschauer suggeriert bekommt, selbst durch die Schuhe schneller zu laufen. In anderen Fällen (z.B. Putzmittel) sind einfache Menschen besser geeignet, da man sich als Zuseher in diese leicht hineinversetzen kann, deren Probleme kennt und diese mit den beworbenen Produkten lösen will. 

How-To Videos

How-To Videos sind hilfreich um Fragen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung zu beantworten. Sie zeigen den richtigen Umgang mit diesen und sind dafür da, Schwierigkeiten und damit einhergehenden Nachfragen vorzubeugen. 

Das alles fällt unter “Kundenservice” und führt zu erhöhter Zufriedenheit mit der Marke und in weiterer Folge zu Vertrauen und besseren Verkaufszahlen. 

Außerdem können durch How-To Videos viele Stunden an Arbeit eingespart werden, in denen man sonst Kunden erklärt, wie das Produkt funktioniert oder wo der Fehler liegen könnte. 

Upselling Videos

Produktvideos dienen dem Verkauf des Hauptprodukts, wohingegen Upselling Videos zusätzliche Produkte wie etwa Anbauteile oder Zubehör bewerben. 

Der große Vorteil von Upselling Videos ist, dass das Hauptprodukt nicht erst Interesse wecken muss – der Kunde hat dieses ja schon gekauft. Zusätzliche Produkte, die damit zu tun haben, werden als “logische” Erweiterung angesehen und überzeugen daher sehr viel schneller. 

Interaktive Videos

Interaktives Video ist eine eher selten verwendete Videoform, aber trotzdem sehr effektiv. Im Video hat man immer wieder Buttons oder Links, die man klicken kann, um weitere Fenster oder Informationen zu öffnen. 

Interaktive Videos können um bist zu 47% mehr Zeit, die man mit einer solchen Botschaft verbringt, im Vergleich zu nicht interaktiver Werbung, bedeuten. Auch bleiben interaktive Videos zu 32% eher im Gedächtnis der Menschen im Vergleich zu normalen Ads, was wiederum zu 9mal höheren Kaufabsichten seitens des Publikums führt. 

Top-Tipps um den eigenen Verkauf durch Video zu verbessern

Das Medium Video ist an sich sehr effektiv, auch im Vergleich mit anderen Medien. Aus diesem Grund ist das Internet voll mit Videos, die Werbebotschaften verbreiten, Produkte vorstellen, etc. (Katzenvideos und ähnliches einmal ausgenommen) – bis 2022 soll das Gesamtdatenvolumen im Internet durch Video zu 82% genutzt werden! Um sicherzugehen, dass die eigenen Videos effektiv sind, sollten natürlich die Qualität und die dahinterliegende Strategie optimal sein. 

Im Folgenden erfährst du Tipps, wie du Videos für dein Marketing optimal einsetzt, um damit auch tatsächlich Ergebnisse zu erzielen. 

 

Die ersten Sekunden zählen am meisten!

Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ist nachweislich immer kürzer geworden – sie light derzeit bei ca. 8 Sekunden. Das liegt nicht zuletzt an immer schnelllebigeren Medien und einer sich immer schneller wandelnden Umwelt. 

Um nun mit Video erfolgreich zu sein, muss man den Zuschauer sehr schnell in seinen Bann ziehen bzw. Interesse wecken. 

Man kennt es ja von sich selbst: man scrollt im Instagram Feed nach unten und bei jeden Beitrag, der nicht sofort vielversprechend aussieht, scrollt man weiter zum nächsten – daher: lass dein Video sofort vielversprechend aussehen!

Das geht am einfachsten mit einem sogenannten Hook. Der Hook eines Videos oder einer Story ist der Hauptpunkt, die Keraussage oder eine sehr kurze und interessante Zusammenfassung des Hauptinhaltes. Diese wird oft als “Vorschau” vor dem Vorspann mit Titet und Logo und vor dem Hauptvideo verwendet. 

optimale Dauer für den optimalen Effekt

Aufmerksamkeitsspannen der Menschen sind immer kürzer geworden. Dementsprechend kurz sollten auch Videos für den Verkauf bzw. die Werbung sein. 

Wichtig dabei ist, gleich am Anfang das Interesse der Zuschauer anzufachen und mit logischen Argumenten eine Lösung vorzustellen und am Schluss zum Kauf aufzurufen. Das alles sollte in maximal 2 Minuten passieren. 

Am Anfang steht in vielen Werbevideos die Vorstellung eines Problems (die sogenannten Pain Points), das dann durch das Produkt gelöst wird (3-4 logische Argumente zum Produkt) und am Schluss einen Aufruf zum Kauf an den Zuschauer.  

 

Video Length Engagement
Ab 2 Minuten ist ein signifikanter Abfall der Aufmerksamkeit erkennbar (Quelle : Mynd)

Call-to-action ins Video einbauen

Zuschauer müssen durch den Verkaufsprozess geleitet und an die Hand genommen werden – je leichter man es potentiellen Kunden macht, zu kaufen, desto eher werden sie auch kaufen. Nicht nur das Wecken von Interesse und die Argumentation sind  extrem wichtig, sondern auch die Vorgabe des weiteren Wegs. Wenn das Video sich dem Ende neigt, sollten Buttons, Links etc. vorhanden sein, die dann weiter zur Sales Seite führen. 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Videos auf Youtube Stellen

Die eigenen Sales Videos auf Youtube zu stellen, hat zwei große Vorteile: 

Zum einen ist Youtube auch eine Suchmaschine wir Google – daher werden Begriffe, die dort gesucht werden genauso in Form von Video gefunden. Je besser ein Video gemacht ist und je besser es für diese Suchmaschine optimiert wird (mehr dazu im nächsten Punkt) desto weiter vorne wird es in den Ergebnissen zu finden sein. Auch hier gilt: Call-To-Action und Links in der Beschreibung zur Sales Seite nicht vergessen. 

Zum anderen ist Youtube eine einfache und sichere und vor allem gratis Methode um die eigenen Videos zu hosten und dann einfach per Link in die eigene Website einzubauen. 

Videos optimieren für gute Suchmaschinenplatzierungen (SERP)

Um seinem Video auf Youtube die besten Chancen auf Erfolg zu ermöglichen, reicht es nicht nur ein gutes Video zu produzieren und auf die Plattform zustellen. Nein, die Rahmenbedingungen müssen auch optimiert werden. 

Dazu gehören eine gute Beschreibung, die Verwendung von Tags und Thumbnails, die sich von den anderen abheben. Wer hier noch tiefer in die Materie eintauchen möchte, dem sei Brian Deans Youtubekanal zum Thema Suchmaschinenoptimierung sehr ans Herz gelegt. 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Videobeschreibung sollte, genauso wie der Videotitel, die wichtigsten Keywords enthalten. Keywords sind ein enorm wichtiger Platzierungsfaktor!

Dem Video sollten Stichworte, die der Thematik entsprechen, sogenannte Tags, zugeordnet werden. 

Außerdem sollte ein Thumbnail, also das Vorschaubild, verwendet werden, der erstens aussagekräftig ist und zweitens sich von der Masse abhebt. Im Idealfall wird es auch noch farblich, von der Schriftart und dem Stil her, dem Corporate Design der Marke angepasst. 

Es gibt noch einige weitere Punkte, die beachtet werden sollten, wenn es um die Optimierung von Videos für Youtube geht – die wichtigsten davon findest du in folgender Youtube SEO Checkliste (ein Best-Of des SEO Spezialisten Brian Dean) angeführt. 

Youtube Seo

Videos optimieren für Mobilgeräte

Internet User sehen Videos zu 75% auf Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets an. Dies gilt es bei der Produktion der Videos bereits zu beachten!

Mobiler Videokonsum bedeutet, dass Videos oft unterwegs und ohne Ton angesehen werden. Daher sollten wichtige Punkte, Aufzählungen, Titel, Stichwörter etc. auch immer in Textform im Bild vorhanden sein, damit das Video auch ohne Ton Sinn macht!

Auch sollten Bildschirmproportionen beachtet werden und das Videoformat dementsprechend angepasst. Nicht zuletzt um Text im Bild lesbar aber dennoch nicht alles andere überdeckend zu gestalten. 

 

Videos für Social Media optimieren

Verschiedene Social Media Kanäle haben verschiedene Anforderungen an das Videoformat. Dauer und Abmessungen sollten dafür optimiert sein. 

Der zweite Punkt ist die Aufbereitung des Inhalts. Je mehr ein Video Emotionen anspricht bzw. unterhält und kurzweilig ist, desto eher wird es auf Social Media geteilt werden. 

Videos, die viral werden, also in kurzer Zeit von Unmengen an Leuten geteilt und geliked werden, sind sehr oft entweder sehr lustig, berühren Menschen emotional oder liefern erstaunliche Erkenntnisse. Reines Werbevideos werden selten geteilt – warum Videos genau viral gehen kannst du hier weiter nachlesen. 

Social Media Formats

Beispiele für Firmen, die Video sehr erfolgreich eingesetzt haben

Dollar Shave Club

Das Paradebeispiel schlechthin: Dollar Shave Club. 

Das Vorstellungsvideo der Firma, die Rasierer im Monatsabo verkauft, ist aus dem Jahr 2012. Innerhalb kürzester Zeit erreichte es Millionen an Aufrufen. Der Gründer, Michael Dubin, ließ es damals mit minimalem Aufwand produzieren und uploadete es auf Youtube. Wenige Stunden nach Upload waren alle Rasierer ausverkauft. Der Hype hat seit dem immer mehr zugenommen bis im Jahr 2016 der Konzern Unilever Dubins Firma für 1 Milliarde Dollar aufkaufte. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist nun das Erfolgsrezept für das Dollar Shave Club Video? 

Storytelling und Humor. Das Video ist kurz, erzählt aber in 1,5 Minuten was die Firma macht, was sie besonders macht und warum man kaufen sollte – und das alles auf eine komische Art, die dazu führt, dass es wie verrückt geteilt wurde. Nicht wegen der Message und auch nicht wegen des Produkts, sondern wegen der außergewöhnlichen und humoristischen Präsentation. 

Quellenangabe:

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Nach oben scrollen